HEIMATWASSER Mangfalltal – Wer sind wir?

Die Initiative HEIMATWASSER ist ein überparteiliches Bündnis von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Miesbach. Sie wurde im Juli 2018 gegründet und umfasst nicht nur die 30 von der geplanten Ausweitung des Wasserschutzgebiets direkt betroffenen Anlieger und Betriebe, sondern auch interessierte Mitstreiter aus den betroffenen Gemeinden, Gemeinderäte, Grundbesitzer, Landwirte, Anwohner, Bürgerinitiativen und -vereine.

 

„Dein Wasser, mein Grund“ oder: Kein ungebremstes Wachstum der Stadt München mehr zu Lasten Dritter, sprich zu Lasten des Landkreises Miesbach. Wie lange darf sich die Stadt München noch auf ihre angeblichen Altrechte berufen und das Trinkwasserschutzgebiet noch weiter ausweiten? Anhand der Grafik, ist zu erkennen, welche Ausmaße eine eventuelle Neufassung des Wasserschutzgebietes für München ausmacht.

 

Wie lange noch soll der Landkreis Miesbach quasi rechtlos zuschauen, wie ihm die Stadt München die Bedingungen diktiert und ihm die Gestaltungs- sowie Wachstumsmöglichkeiten zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse nimmt? In den Wasserschutzgebieten von Bayern werden diverse Verbote in die Zonen I II III iunterteilt. Das sind erhebliche Wasserschutzgebiet Auflagen, die die Menschen in den Wasserschutzzonen hinnehmen müssen. Zum Beispiel ist der Bau eines Freibades nicht mehr erlaubt. Die negativen Auswirkungen für Bürger sind gravierend bis hin zu Existenzbedrohungen.

HEIMATWASSER fordert das Landratsamt Miesbach auf, endlich ergebnisoffen die Einwände gegen die Erweiterung des Trinkwasserschutzgebiet zu prüfen und transparent das Verfahren zu führen, damit der Landkreis Miesbach nicht immer mehr Probleme durch immer höhere Auflagen bekommt. Denn letztlich geht es unter dem Deckmantel „Wasserschutz“ um die Wassernutzungsrechte. Um sich eine optimale Ausgangslage zu verschaffen, wenn womöglich dereinst EU-weit der Wassermarkt liberalisiert wird.